eve&rave Münster e.V.
eve&rave Münster e.V.

eve&rave Münster e.V.

Drogenprävention und Technokultur seit 1996

gefördert durch die Franz Bröcker-Stiftung

Unsere nächsten Aktivitäten

Veranstaltungen in und um Münster herum

 

(Momentan sind keine Veranstaltungen geplant)

 

Überregionale Veranstaltungen

 

15.02.2020

Infostand auf der Exodus in Dortmund (in Planung)

 

27 Acts in 7 Teams auf einem Floor

 

Es werden ca. 10.000 Besucher erwartet

30.04.2020

Infostand auf der Mayday in Dortmund (in Planung)

 

    

Weitere interessante Produkte findest Du in unserem „Shop“! Sollten Dir hier keine Produkte angezeigt werden, deaktiviere deinen Ad-Blocker, erlaube Skripte oder ändere die Einstellungen deines Browsers!

Aktuelle Meldungen

 

27.12.2019

Italien erlaubt den Cannabis-Anbau für daheim (Welt.de, 27.12.2019)

Verspätetes Weihnachtsgeschenk für Millionen Cannabis-Kosumenten: In Italien ist der Anbau der Pflanze fortan nicht mehr strafbar, wenn nur kleine Menge für den Eigengebrauch produziert werden. 

 

05.11.2019

Drogen- und Suchtbericht 2019 vorgestellt

Die neue Drogenbeauftragte Daniela Ludwig (CSU) hat am 05.11.2019 in der Bundespressekonferenz den Drogen- und Suchtbericht 2019 vorgestellt. Bei den illegalen Substanzen bleibt Cannabis nach wie vor die am häufigsten konsumierte Droge. Sowohl bei den Erwachsenen, als auch bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen. 19 Prozent der Jugendlichen gaben an, in ihrem Leben Cannabis konsumiert zu haben, bei den jungen Erwachsenen (18 bis 25 Jahre) waren dies 42,5 Prozent. Der Bericht ist auch in unserem Download-Bereich abrufbar.

 

30.09.2019

Bundeslagebild des BKA zur Rauschgiftkriminalität 2018 erschienen

Am 30.09.2019 ist das Bundeslagebild des BKA zur Rauschgiftkriminalität im Jahr 2018 erschienen. Der Bericht ist auch in unserem Download-Bereich abrufbar.

 

05.07.2019

Alternativer Drogen-und Suchtbericht erschienen

Der 6. Alternative Drogen-und Suchtbericht, herausgegeben von akzept und der Deutschen Aidshilfe, wurde am 05.07.2019 im Haus der Bundespressekonferenz in Berlin vorgestellt. Der Bericht ist auch in unserem Download-Bereich abrufbar.

 

28.06.2019

Reiner Stoff? Das erfahren Drogennutzer bald von offizieller Stelle (Welt.de, 28.06.2019)
Für viele Berliner gehören Drogen zum Feiern dazu. Doch der Stoff ist oft gefährlich gestreckt. Künftig können Konsumenten die Rauschmittel bei Beratungsstellen abgeben, um die Qualität zu prüfen. Kritiker sehen ein Konjunktur-Programm für Dealer.

 

26.06.2019

„Drug-Checking“ in Berlin – Drogen im Club? Check! (taz.de, 26.06.2019)

Berlin soll eine offizielle Drogen-Check-Stelle erhalten. Illegale Drogen können dort überprüft werden, die Konsumenten bleiben anonym.

 

06.06.2019

Europäischer Drogenbericht der EMCDDA erschienen

Am 06.06.2019 ist der Europäische Drogenbericht der EMCDDA erschienen. Es ist eine durchweg hohe Verfügbarkeit von Drogen zu beobachten. Die Verfügbarkeit von Kokain ist gestiegen. Im Jahr 2018 sind 55 neue psychoaktive Substanzen (NPS) erstmals in Europa aufgetaucht. Damit ist die Gesamtzahl der überwachten Substanzen auf 730 gestiegen. Der Bericht ist auch in unserem Download-Bereich abrufbar.

 

 

Aktuelles über uns aus den Medien

 

28.11.2019

Verleihung des Bürgerpreises – Gold für die schnelle Krisenhilfe (Westfälische Nachrichten, 28.11.2019)

Zum 15. Mal ist am Donnerstag im Rathaus-Festsaal der Bürgerpreis der Stiftung „Bürger für Münster“ verliehen worden. Diesmal stand die Auszeichnung unter dem Titel „Bürgerengagement für Gesundheit“. Aus 27 Bewerbungen sind vier Initiativen herausgesucht und prämiert worden.

 

28.11.2019

eve&rave Münster e.V. gewinnt den zweiten Platz beim Bürgerpreis 2019

Eve&rave Münster e.V. gewinnt den zweiten Platz beim Bürgerpreis der Stiftung Bürger für Münster. Das diesjährige Thema lautete „Engagement für Gesundheit".

 

18.06.2019

DOpe-DOnnerstag Interview – Thorsten Jeck von eve&rave Münster e.V "Wenn ihr das machen wollt, dann macht es vernünftig" (News711, 18.06.2019)

In diesem DoDo-Teil haben wir ein Interview für euch. Wir haben nämlich mit  Dr. Thorsten Jeck gesprochen. Er ist der erste Vorsitzende des Vereins "eve&rave Münster e.V.". Der Verein engagiert sich in der Drogenprävention mit dem Ziel, Konsumenten wertfrei über die Wirkungen und Gefahren von Partydrogen aufzu-klären, um akute und Langzeitschäden zu mindern und einen verantwortungsvollen, selbstreflektierten Umgang mit diesen zu fördern.

 

08.08.2018

Drugs – Der Podcast für die breite Masse (Deezer, 2018)

Seit dem 08.08. ist der Deezer-Podcast "Drugs – Der Podcast für die breite Masse" online, in dem wir u.a. beim Thema Drugchecking zu Worte kommen. Unser Beitrag geht von Minute 20:00 bis 26:00. Es lohnt sich aber der ganze Podcast! Wöchent-lich sollen nun weitere Folgen folgen.

 

 

Haftungsausschluß
Der gemeinnützige Verein eve&rave Münster e.V. möchte wertfrei über (Party-)Drogen aufklären und die damit verbundenen Risiken aufzeigen, sowie Tips im Fall von Notsituationen geben. Daher richtet sich der Inhalt dieser Seiten in erster Linie an Personen, die bereits Drogen konsumieren oder beabsichtigen dies zu tun. Er soll nicht als Konsumaufforderung mißverstanden werden!
Wenngleich die Informationen dieser Seiten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt wurden, so können Fehler jedoch nicht ausgeschlossen werden. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die durch die Verwendung dieser Informationen entstehen!

Unsere Facebook-Seite

Unsere Instagram-Seite

Unsere DJ's

Zur Hintergrundberieselung den Player starten und die Homepage in einem zweiten Tab nochmals öffnen.